Mehrwerte für Ihr Online Dialog Marketing: mit Personalisierungen bei Kunden punkten

Personalisierungen im E-Mail Marketing

Auf der lautesten Party und in der lärmintensivsten Umgebung hören die meisten Menschen ihren eigenen Namen heraus. Möglich macht dies der sogenannte Cocktailparty-Effekt, der dafür sorgt, dass wir aufgrund selektiven Hörens unseren Namen auch bei mehreren Schallquellen und hoher Lautstärke sicher wahrnehmen.

Auch bei gedruckten Medien erhöht die Personalisierung der Botschaft ihre Wahrnehmung deutlich. Der Grund: In Zeiten der Informationsüberflutung bevorzugen Konsumenten eine schnelle und gedanklich einfache Informationsaufnahme. Dabei sind es wichtige Schlüsselinformationen wie insbesondere der eigene Name, die dafür sorgen, dass eine Botschaft auch wahr- und aufgenommen wird. Besonders geeignet ist dabei die Kombination eines Bildes mit der persönlichen Ansprache des Empfängers, wie dies beispielsweise bei personalisierten Bildern geschieht.

 

Bilder punkten bei Informationsflut

 

Bilder sind in der Kommunikation, offline wie auch im Online Dialog, generell überlegen, da Sie schneller mehr vermitteln können und auch zur emotionalisierenden Ansprache genutzt werden können. Bedenkt man nun, dass ein Großteil der Einkäufe als Impulskauf ungeplant ist und durch emotionale Ansprachen beeinflusst werden kann, eignen sich personalisierte Bilder gerade bei der Bewerbung von Low Involvement Gütern. Die Bildpersonalisierung kann zudem gezielt eingesetzt werden, um die Blickführung der Empfänger zu beeinflussen eine sogenannte Fixation zu erzielen. Und nur bei Fixationen der Augen werden Infos aufgenommen und somit gezielt Infos vermittelt!


Personalisierte Bilder, Namenstags und Wettermails sorgen für Aufmerk-samkeit

 

Personalisierte Bilder, Namenstags- und Wettermails eignen sich besonders, um im E-Mail Marketing Aufmerksamkeit zu erzielen. Während die Bildpersonalisierung einen bewährten Klassiker darstellt, sind die beiden letztgenannten Möglichkeiten jedoch noch relativ neu. Und ragen damit aus dem normalen E-Mail-Traffic deutlich durch ihre Originalität, den Grad des Eingehens auf die Person und ihren besonderen Tag, durch das Sympathische der Inhalte, den erlangten Aufmerksamkeitsgrad und den Erinnerungswert heraus. Das beeinflusst neben dem direkten gesteigerten Abverkauf auch die Beziehung zum Kunden positiver und lässt sie qualitativ gehaltvoller werden.

 

Punkten zum außergewöhnlichen Zeitpunkt: Namenstagsmails

 

Personalisierte Geburtstagsmails sind längst Standard, funktionieren jedoch immer noch bestens. Ein gutes Beispiel hierzu bietet Ihnen die Gewinner-Fallstudie der rabbit-Geburtstagsmail, die Sie auf unserer Fallstudienseite downloaden können. Noch besser kommen allerdings Namenstagsmails bei ihren Empfängern an. Logisch, denn während die Gratulanten am Geburtstag mit ihren E-Mails quasi Schlange stehen, fallen Namenstagsmails im Posteingang noch richtig auf. Zudem besitzen sie höchste Relevanz für den Empfänger, schließlich dreht sich in ihnen alles um dessen Namen.

Der Namenstag-Trigger ist zum einen in der E-Mail Marketing Kommunikation mit Bestandskunden erfolgreich - hier kommt der Effekt „wie nett, die denken an mich“ zum tragen. Zum anderen eignet er sich zur Ansprache von Neukunden oder zur Kundenreaktivierung, da er hier in Form einer hohen Öffnungsrate wirkt und die Neugier der Angesprochenen weckt. Die Conversion-Rates sind hoch, da die geschaffene Prädisposition beim Adressaten positiv und rezeptiv ihre Wirkung zeigt.

personalisierte Bilder im Newsletter erhöhen die Aufmerksamkeit
Erfolreiches E-Mail Marketing mit Hilfe von Personalisierung

persönliche Kundenansprache im Newsletter oder in Sondermailings

Bringt Empfänger zum Strahlen: Wettermails

 

Mit E-Mails mit Bezug auf „dein persönliches Wetterhoch“ oder „dein persönliches Wettertief“ lässt sich eine erhöhte Öffnungsrate erreichen. Dafür sorgen bereits herausragende Betreffzeilen wie „Am 27.07.2009 war Ihr Name im Fernsehen“. Nach Öffnung der E-Mail fällt dem Empfänger dann direkt die Wetterkarte mit dem eigenen Namen im Zentrum ins Auge. Die Empfänger sind frappiert über das Bild und den Text-Content. Hier wird erklärt, wann genau diese Wetterlage in Europa stattgefunden hat. Je nach kreativem Konzept kann die von Meteorologen verfasste ausführliche Wetterstory dazu eingebaut, angerissen oder verlinkt werden.

 

 

Exzellente Trigger zur Kundenansprache

 

Der Namenstag bzw. der Name eignen sich exzellent als Trigger für die Kundenansprache und erstklassiger Aufmerksamkeitserreger, hohe Öffnungsraten belegen dies. Der Online-Shop bessergehen.de hat etwa mit einer Wettermail Öffnungsraten von über 50 % generiert und die Statistik der Kampagne “I´m walking” vom Baur Versand kann sich auch sehen lassen:

 

 

  • Eine Öffnungsrate von 20 % in einem durchschnittlichen Newsletter
  • Conversion Rate von 15,4 % (Klick in den Shop)
  • Die Abmelderate lag unter 0,1 % 
  • Über 0,50 € Umsatz pro versendeter Email

 

 

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0