Die goldenen Möglichkeiten im E-Mail Marketing: schneller mehr Erfolg

Praxis Tips für effizientes E-Mail Marketing

 

Sie möchten Ihr E-Mail Marketing schnell und effizient verbessern? Dann aufgepasst: Wir verraten Ihnen heute drei goldene Regeln mit denen Ihnen dies auch wirklich gelingt. Denn in ihnen stecken unsere langjährige Erfahrung und Know-how. Und vor allem haben sie sich hervorragend in der Praxis bewährt. Bereits in zahlreichen Projekten für unsere Kunden haben sie bewiesen, dass sich mit Ihnen die Ziele „Kundengewinnung“, „Kundenbindung“ und „Erhöhung des Wertes eines Kunden“ im E-Mail Marketing effektiv erreichen lassen.

 

Grundsätzlich geht es zunächst darum, in jeder Phase des Sales-Cycles (vom Traffic zum Lead zum Kunden zum Stammkunden) mithilfe von E-Mail Marketing gezielt Impulse zu setzen, die Empfängern die Conversion erleichtern. Dabei sollte ein Kunde nach einem Kauf jedoch nicht bis zur nächsten Reaktivierungskampagne aus den Augen verloren werden.


Intensivieren Sie lieber die Bindung Ihrer Kunden an Sie – mittels einer kontinuierlichen Kommunikation via E-Mail. Regelmäßige relevante Informationen und Angebote von Ihnen signalisieren Wertschätzung und führen zu einer positiven Wahrnehmung Ihres Unternehmens. Und schaffen eine Kundenbindung, die sich für Sie auszahlt. Denn Sie sind bei der nächsten Kaufentscheidung Ihres Kunden garantiert in dessen Kopf präsent.

 

Vier Zutaten für erfolgreiches E-Mail Marketing

Wie Sie diese Informationen elegant erhalten und wie deren effizientes Zusammenspiel aussieht, erfahren Sie nun:

 

3 goldene Regeln für Ihren E-Mail Marketing-Erfolg

1. Wandeln Sie mehr Webtraffic in Leads um!

Sie investieren bares Geld in mehr Traffic auf Ihrer Website, um daraus Käufer zu generieren. Behalten Sie dabei jedoch stets im Auge, dass der Sprung vom erstmaligen Seitenbesuch bis zum Kauf weit ist. Schaffen Sie für die Besucher Ihres Webshops, die nicht direkt kaufen können oder wollen, daher eine Möglichkeit, sich auch noch später für Sie zu entscheiden.

 

Intensivieren Sie dazu Ihre Bemühungen, mehr Leads aus dem Traffic auf Ihrer Website zu generieren. Und sprechen Sie diese Leads anschließend gezielt an, um sie doch noch zur Conversion zu motivieren. Damit Ihnen dies möglichst effizient gelingt, ist es jedoch unerlässlich, aus Ihnen zunächst unbekannten Seitenbesuchern möglichst klar profilierte Kaufinteressenten zu machen. Sammeln Sie daher neben den Opt-Ins möglichst präzise und ausführliche Profildaten.

 

 

Möglichkeiten, diese Ziele zu erreichen sind:

Möglichkeiten zur Zielerreichung im E-Mail Marketing

2. Starten Sie automatisierte E-Mail Strecken!

E-Mail Marketing bietet Ihnen erstklassige Möglichkeiten, automatisierte E-Mail Strecken für Ihren Erfolg zu nutzen. Dabei zeigt sich, wie wertvoll ein umfangreiches Kundenprofil, vorbereiteter Content und ein Trigger neben der E-Mail Adresse und der Permission sind.

 

Heißen Sie beispielsweise alle Neuabonnenten (Profilinfo) direkt nach ihrer Anmeldung (Trigger) mit einer automatisierten Begrüßungsstrecke (vorbereiteter Content) willkommen. Bauen Sie darin Vertrauen auf, erklären Sie (wenn vorhanden) komplexere Sachverhalte und stellen Sie Ihre Angebote, Alleinstellungsmerkmale und Ihr Unternehmen genauer vor. Und unterbreiten Sie ein exklusives Angebot an Ihre frischgebackenen Abonnenten.

 

Oder nutzen Sie beispielsweise die Anmeldung zu Ihrem E-Mail-Erinnerungsservice bei Wiederverfügbarkeit eines Produktes auf einer Unterseite Ihres Webshops (Trigger), um eine automatisierte Conversion Kampagne anzustoßen. Dabei liefert Ihnen die Unterseite, auf der sich Ihr Empfänger angemeldet hat auch gleich die Informationen zur Wahl des richtigen vorhandenen Content für eine individuellen Empfänger-Ansprache.

 

Angenommen Sie verkaufen Markenjeans. Die von einer Besucherin Ihres Shops gewünschte Jeans ist in ihrer Größe jedoch derzeit ausverkauft. Bieten Sie dieser potenziellen Kundin jetzt an, Ihren kostenlosen Erinnerungsservice zu abonnieren. Sobald die Wunschjeans in der passenden Größe wieder vorrätig ist, erhält diese Kundin von Ihnen nun eine E-Mail. Und Sie können die gewonnenen Daten (Jeansgröße, Geschlecht etc.) zur Profilanreicherung verwenden.

 

3. Setzen Sie auf Cross- und Upselling

Die Bestellung eines Neukunden (Trigger), bei der Ihnen dieser idealerweise auch sein Opt-In und seine Permission erteilt, liefert Ihnen bequem wertvolle Profilinformationen. Diese setzen Sie anschließend ein, um via E-Mail gezielt Cross- oder Upselling zu betreiben. Bestellt beispielsweise ein Neukunde in einem Shop einen Tennisschläger und -schuhe, dann könnte der Shop-Betreiber in einer anschließenden Mail oder auch in der Transaktionsmail zum Kauf bereits ein Angebot unterbreiten, wie: „Bälle, Griffbänder und Saiten in großer Auswahl finden Sie ebenfalls in unserem Shop.“

 

Oder nutzen Sie die noch immer unterschätzten Möglichkeiten, die Ihnen die Produktregistrierung bietet. Auf diese Weise erreichen Sie Empfänger, deren Daten Ihnen bis zum Zeitpunkt der Registrierung eines Produktes mangels direkter Transaktion unbekannt waren. Holen Sie sich im Rahmen des Registrierungsprozesses (Trigger) dazu das Opt-In und die Permission zur personenbezogenen Datennutzung. Und starten Sie anschließend einen E-Mail Lifecycle. Er ermöglicht Ihnen die gezielte und überaus individuelle Ansprache von Kunden in Bedarfssituationen, etwa zum Abverkauf von Verbrauchsmaterial, Zubehör und Komplementärgütern oder zur Vorstellung von Nachfolgemodellen.

 

Ein Lifecycle eines Herstellers von Druckern etwa könnte zunächst Servicemails enthalten, die dem neuen Besitzer den Umgang mit dem neuen Gerät erklären und so erleichtern. Anschließend könnten von Zeit zu Zeit Verbrauchsmaterial wie Tinte und Papier angeboten werden. Zum Ende des Produktlebenszyklus bzw. bei Neuerscheinen des Nachfolgemodells wird dann der Besitzer über das neue Druckermodell informiert.

 

 

Auf unserer Internetseite finden Sie zahlreiche Fallstudien zu Lifecycle Kampagnen, Begrüßungsstrecken oder Overlays. Schauen Sie gleich vorbei. Oder kontaktieren Sie einen unserer Mitarbeiter. Gerne helfen diese Ihnen bei Ihren Fragen weiter.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0