Snapchat - 10 Sekunden Online-Kommunikation

Snapchat ist ein 2011 gegründeter Instant Messaging Dienst. Mithilfe einer kostenlosen App können seine Nutzer Snap genannte Bilder oder Kurzvideos - genannt Snaps - versenden. Diese Snaps können zuvor mit Filtern bearbeitet sowie mit Effekten, Emojis und Text versehen werden. Eine Besonderheit von Snapchat ist, dass die geteilten Bild- und Videodateien nur für eine vom Versender festgelegte Zeit von maximal 10 Sekunden für den Empfänger sichtbar sind.Mittlerweile ist es jedoch möglich, Snaps ein weiteres Mal anzusehen, als Snapchat-Geschichten für 24 Stunden Freunden oder sogar allen Snapchat-Nutzern zugänglich zu machen oder Videos und Fotos mit Memories dauerhaft abrufbar zu machen.2013 hat Facebook den Snapchat-Gründern eine Kaufofferte in Höhe von 3 Milliarden Dollar unterbreitet. Diese haben die Snapchat-Gründer jedoch abgelehnt – aus gutem Grund: Heute wird der Dienst mit 19 Milliarden US-Dollar bewertet. Aktuelle Neuerungen wie etwa Memories machen Snapchat für breitere Nutzergruppen interessant. Die Snapchat-Macher leiten damit wichtige Schritte zur Monetarisierung ihres Geschäftsmodels ein.


Erfolgreich trotz Schmuddelvergangenheit und Sicherheitsbedenken

Von seinem ursprünglichen Ruf, ein Sexting-Tool zu sein, hat sich Snapchat längst emanzipiert. Die überwiegend jungen Nutzer nutzen den Dienst inzwischen, um sich mit ihren Freunden zu vernetzen. Darüber hinaus wurden 2013 die Daten von 4,6 Millionen Snapchat-Usern veröffentlicht. Die daraufhin veröffentlichte Version der App verspricht seither mehr Datensicherheit. Umstritten ist jedoch nach wie vor die Datenschutzerklärung von Snapchat, die den Betreibern zahlreiche und überaus umfangreiche unwiderrufliche Rechte an den Daten der Nutzer zusichert. Ungeachtet dieser Fakten befindet sich Snapchat weiter auf Erfolgskurs.

Die Snapchat-Fakten

Snapchat gehört heute zu den am schnellsten wachsenden Netzwerken. Auch in Europa und Deutschland begeistern sich immer mehr Nutzer für den Dienst:

  • Tägliche Nutzer: 100 Millionen (Januar 2016)
  • Aktive Nutzer in Europa: 35 Millionen (April 2016)
  • Aktive Nutzer in Deutschland: 9 Millionen (April 2016)
  • Täglich verschickte Snaps: 6.000.000.000 (Januar 2016)
  • 90% der Nutzer sind unter 35 Jahre alt
  • 13 bis 24-Jährige sind mit 73% die größte Nutzergruppe
  • 55% der Nutzer sind weiblich, 45% männlich

(Quelle: Snap me if you can, Philipp Steuer)

Zahl der in 15 Sekunden geteilten Bilder:

Das Erfolgsgeheimnis von Snapchat

Drei Faktoren machen Snapchat gerade für junge Nutzer attraktiv: Intimität, Exklusivität und Freiheit. User kommunizieren auf Snapchat innerhalb eines geschützten Raumes in der Regel nur mit Menschen, die ihnen wichtig sind. Auf Facebook dagegen vernetzen sich Nutzer, die nur wenige Gemeinsamkeiten haben, in atemberaubenden Tempo zu Online-Freunden. Zudem hat die mobile-first Strategie der Snapchat-Macher dazu geführt, dass Snapchat (noch) ein exklusives Medium für junge Nutzer ist. Diese wiederum schätzen die Freiheit, die ihnen Snapchat bietet. Sie ist das Ergebnis der naiven Annahme, dass die sich selbst zerstörenden Bilder und Inhalte eine gewisse Anonymität erlauben. 

 

Diese Tatsache ist es übrigens auch, der die auf Snapchat geteilten Inhalte ihre Authentizität und damit Attraktivität für die Empfänger verdanken. Währen User von Facebook gefühlt stundenlang über den perfekten Postings und den optimalen Hashtags brüten, nehmen Snapchat-User einfach unverkrampft Momentaufnahmen ihres Lebens auf und teilen diese mit echten Freunden.

So nutzen User Snapchat wirklich

Quelle: https://1.bp.blogspot.com

Erweitern auch Sie Ihre Online Marketing-Strategie um für Sie interessante Kanäle. Wir identifizieren diese gerne, beraten Sie ausführlich und setzen Maßnahmen um. Ein Anruf unter +49 69 - 256 288-291 oder eine E-Mail an vertrieb@rabbit-emarketing.de genügen.